Sportschützen March e.V.

1. LuPi Mannschaft Landesmeister

Artikel vom: 03.02.2003

(UF)Ebenfalls in Buchholz am Sonntag Finale Verbandliga. Die Mannschaft Stephan Heß, Thomas Pitz, Philipp Wagner, Manfred Birner und Dan Pfizenmayer. Christoph Strecker musste an diesem Tag passen ebenso wie Uwe Fuchs, der nach einer Rückenverletzung immer noch zuviel Trainingsrückstand hat um in der Verbandsliga schon wieder mitzuschießen. Die Frage war reißt eine Serie? Die 1. Mannschaft hat noch nie verloren wenn Uwe Fuchs als Betreuer „auf der Bank“ saß. Morgens gegen Gottmadingen wurde es schwerer als erwartete. Gottmadingen machte mächtig Druck und die Führung wechselte immer wieder. Schnell war nur klar, dass Philipp auf 3 seinen Kampf verlieren wird und Dan auf 5 seinen dafür aber sicher nach Hause bringt. Thomas Pitz musste wegen eines technischen Defekts auch noch auf eine Ersatzwaffe umsteigen, was ebenfalls ein Handicap war. Stephan und Thomas auf 1 und 2 brachten dann durch starke Schlussserien Ihre Kämpfe nach Hause, Manfreds Gegner wuchs in der letzten Serie noch über sich hinaus und holte den 2. Punkt für Gottmadingen. Der Kampf wurde 3:2 von uns gewonnen. Das 2. Halbfinale Friedingen gegen Ettenheim endete 4:1 für Ettenheim, wir konnten uns also für die Niederlage in der Runde revanchieren. Hier war es jetzt so, dass wir für Vormittags recht stark geschossen haben und Ettenheim in einem schwachen Halbfinale sich durchsetzte. Auch hier galt die Devise von Uwe Fuchs, schießt eine schnelle erste Serie um den Gegner unter Druck zu setzten. Auch hier klappte es . Wir führten nach der 1. Serie, aber Ettenheim erwies sich als stärker als vormittags. Zwischenzeitlich führten wir mit 5:0 sogar, aber es war immer ganz eng, lediglich Dan auf 5 hatte schnell seinen Punkt sicher. In der Halbzeit bekam dann Stephan auf der 1 Problem, da sein Gegner den Spieß umdrehte und mit einer 95 und 96 in Serie 2 und 3 davonzog. Auf 2 hatte Thomas Pitz nach der Hälfte 3 Ringe Vorsprung und schoss in der 3. Serie nur 87. ebenfalls in der 3. Serie verspielten Philipp und Manfred wertvolle Ringe und Uwe Fuchs auf der Bank konnte es bald nicht mehr mit anschauen. Es war zum Haare raufen, unsere alte Schwäche holte uns anscheinend ein, hinten die Nerven verlieren und sicher geglaubte Siege verspielen. Aber auch der Gegner zeigte Nerven und so gewannen wir das Finale 4:1. Es war spannend und sportlich auf einem ordentlichen Niveau. Das Ergebnis täuscht über die Leistung unsrer Gegner aus Ettenheim, sie waren verdammt stark. So wir sind also auch Landesmeister mit der Luftpistolenmannschaft. Jetzt hoffen wir natürlich dass wir in der Relegation am 23.02.2003 in Fellbach Schmieden den Aufstieg schaffen und so unserer 2 Mannschaft den Weg in die Verbandsliga ebnen, dann die haben auch das Zeug dazu dort zu bestehen. Verband