Sportschützen March e.V.

Abstieg aus 2. Bundesliga konnte nicht verhindert werden.

Artikel vom: 27.02.2015

Am Samstag, den 21. Februar 2015 fand im Landesleistungszentrum Pforzheim der Relegationswettkampf zur 2. Bundesliga Südwest statt. Unsere erste LP-Mannschaft musste sich aufgrund des 7. Platzes in der abgeschlossenen Saison in der 2. Bundesliga diesem Wettkampf stellen. Gegen 10 andere Mannschaften aus Südbaden, Nordbaden, Württemberg, Saarland und der Pfalz mussten sich unsere Schützen in zwei Wettkämpfen um einen der 4 Aufstiegsplätze bewerben, um den Klassenerhalt zu schaffen.

Im ersten Wettkampf trat die Mannschaft in der Besetzung Philipp Wagner, Stephan Heß, Saskia Fuchs, Thomas Pitz und Roland Knittel an. Im zweiten Kampf wurde Roland Knittel durch Rüdiger Kopf ersetzt.

Philipp und Stephan hatten in beiden Wettkämpfen Startschwierigkeiten und begannen ihre Wettkämpfe schwach. Dank guter Abschlussserien konnten beide noch Ergebnisse knapp unterhalb ihres Liga-Schnittes von 368 Ringen erzielen.

Saskia hatte währenddessen mit Leistungsschwankungen zu kämpfen – ihre Ergebnisse 364 und 359 liegen zwar ebenfalls knapp unter ihrem Liga-Durchschnitt, waren aber geprägt von Ausreißern.

Thomas konnte im ersten Wettkampf nicht überzeugen, lieferte aber einen starken zweiten Wettkampf mit 366 Ringen ab.

Roland und Rüdiger konnten in ihren Wettkämpfen leider nicht an die zuletzt sehr guten Trainingsleistungen anknüpfen.

Nach dem ersten Wettkampf fand man sich mit 1799 Ringen und 30 Ringen Rückstand auf Platz 4 auf dem 7. Platz wieder. Die Situation gestaltete sich wie im Aufstiegsjahr 2014, als man mit ähnlichem Rückstand im zweiten Wettkampf noch auf Platz 2 vorrückte.

Mit dem festen Willen, diese Leistung erneut abzurufen, ging man in den zweiten Wettkampf. Doch auch in diesem Kampf gelang es der Mannschaft nicht, die Leistung umzusetzen. Mit 1797 Ringen erzielte das Team nicht genügend Ringe, um das Ziel zu erreichen. 4 Mannschaften konnten noch an uns vorbei ziehen und wir belegten am Ende den vorletzten Platz. Die Enttäuschung in der Mannschaft war sehr groß.

Weit entfernt vom gesteckten Ziel bedeutete dies den Abstieg in die Südbadenliga, wo wir uns im nächsten Jahr erneut beweisen müssen, um das gemeinsame Ziel „4. Aufstieg in die zweite Bundesliga“ zu schaffen.

Unsere südbadischen Schützenbrüder aus Welschingen haben mit sehr guten Leistungen einen hervorragenden 3. Platz erreicht und kämpfen nächste Saison an unserer Stelle in der 2. Bundesliga Südwest.
Wir gratulieren Welschingen herzlich zu diesem Erfolg!